Auch diese Landtagswahl konnte durch die Unterstützung von Frau Schneider und Herrn Handke – sowie mit den WahlhelferInnen der Klasse 9b des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums – durch die Juniorwahl simuliert werden. Gewählt wurde hierbei klassenweise in vorher festgelegten Zeitslots. Teilgenommen haben die 8. und 9. Klassen sowie einige Kurse der EF. Die Wahl fand in der Woche vor der eigentlichen Landtagswahl statt und eine hohe Wahlbeteiligung von 91,7% konnte so erreicht werden. „Dies wäre für die echten Landtagswahlen wirklich wünschenswert!“ so ein Politiklehrer. Auffällig ist, dass das Wahlergebnis der Juniorwahl sehr stark vom Ergebnis der Landtagswahl abweicht. Spekulationen über Ursachen dieser Differenzen wurden im Anschluss im Unterricht thematisiert und mögliche Folgen für die Zukunft abgeleitet.
Die Wahlsimulation, die vom überparteilichen Verein Kumulus e.V. organisiert wird, ist so gut organisiert, dass die Schülerinnen und Schüler eine originalgetreue Kopie des Wahlscheines des Rheinisch-Bergischen Kreises erhalten, sodass sie sogar ihre Erst- und Zweitstimme genau so vergeben können wie Erwachsene. Vielen Dank an die Klasse 9b und an die PolitiklehrerInnen, die ihre Unterrichtsstunde für die Juniorwahl bereitgestellt haben.

Von den gültigen Stimmen entfielen:

Erststimme Zweitstimme Anteil
CDU 44 41 14,5%
SPD 66 53 18,7%
FDP 45 41 14,5%
AfD 7 11 3,9%
GRÜNE 106 82 29,0%
Die Linke 8 5 1,8%
dieBasis 1 2 0,7%
Volt 1 3 1,1%
Die Partei 14 4,9%
FREIE WÄHLER 5 1,8%
BIG 1 0,4%
ÖDP 1 0,4%
MLPD 1 0,4%
DSP 3 1,1%
neo 1 0,4%
PdF 3 1,1%
LfK 4 1,4%
Tierschutzpartei 12 4,2%

Anzahl Wahlberechtigte:                             312

Anzahl abgegebener Stimmen:                 286

Davon ungültige Stimmen:                          8

Wahlbeteiligung:                                            91,7%